Brauerei Gürth

Aus Wiki-WSF

Wechseln zu: Navigation, Suche
Gürth Brauerei
Die Gürth Brauerei war ein Weißenfelser Unternehmen, das ihre Anfänge am 1. Oktober 1838 hat und im Jahr 1978 ihren Betrieb einstellte.

Inhaltsverzeichnis

Daten

  • Brauerei Johann Caspar Gürth 1838-1865
  • Brauerei Otto Gürth 1865-1887
  • Brauerei Gürth Wwe. 1887-1955
  • Brauerei Otto Gürth 1955
  • Brauerei Otto Gürth KG 1955-1972
  • VEB Bergbräu Weissenfels 1972-1975
  • VEB Brauerei Weissenfels im VEB Getränkekombinat Dessau 1975-1978
  • Das Ende 1978.

Die Brauerei

Am 1. Oktober 1838 wurde Johann Caspar Gürth Pächter der Stadtbrauerei. Bis 1844 bewirtschaftete er diese. Anfang 1843 erwarb er am Fuße des Jägerberges in der Naumburger Straße ein Grundstück, um darauf eine Brauerei zu errichten. Er wählte diese Gegend weil dort ein vorzügliche Quelle (Gesundbrunnen) vorhanden war. Das Wasser wurde von den Weißenfelsern wegen seiner Reinheit geschätzt, und sogar zu Trinkkuren benutzt. In den ersten Jahren war dort eine Ziegelei mit verbunden, die die Steine für die zu errichteten Gebäude lieferte. Die Brauerei wuchs schnell empor. 1864 übernahm der Sohn des Besitzers, Otto Gürth die Brauerei. (nach Ihm ist Sie auch benannt) Bis zu seinem Tode 1887 leitete er Sie alleine. Er baute große, trockene und kühlere Kellerein, die vollständig aus dem weißen Sandstein des Jägerberges bestand. Im Laufe der Jahre mußte die Brauerei ständig erweitert werden, und eine eigene Mälzerei wurde dem Betrieb angeschlossen. Das Weißenfelser Gürth-Bier hat seinen Ruf namentlich weit ins Thüringer Land und Sachsen (Leipzig) getragen. Für weitere Entfernungen wurden eigene Bierwaggons benutz. Die Einführung der Dampfkraft und der Elektrizität wurde in dieser Brauerei zuerst durchgeführt. In den Jahren 1897/98 waren große Um und Neubauten, der Betrieb war vollkommen auf modernen Fuß gesetzt. Die Biertypen haben sich im Laufe der Jahre vollkommen geändert. Am Anfang erfreute sich das dunkle Weißenfelser Gürth-Bier. Später dann das Helle. 1972 wurde der Betrieb von den Kommunisten enteignet und 1978 geschlossen.

Galerie

Literatur

Persönliche Werkzeuge


Viele alte Buecher

aus Weissenfels