Die Cholera in Weißenfels im Jahre 1866

Aus Wiki-WSF

Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie in fast ganz Preußen, brach die Cholera im Jahre 1866 auch in Weißenfels aus. Sie forderte vom 29. August bis 1. Dezember insgesamt 140 Tote in Weißenfels.

Inhaltsverzeichnis

Ansteckung und Herkunft

Das Cholera ansteckend ist, kann fast ausgeschlossen werden, möglich soll es aber in ganz wenigen Fällen sein. Die Seuche verbreitet sich im Allgemeinen durch Choleraverseuchte Fäkalien die ins Trinkwasser gelangen. 1866 vermutete man, die Cholera wurde durch den Preußisch-Österreichischen Krieg in die Städte getragen. Möglich ist dies, da die Seuche in der Preußischen Armee ausbrach und dort über 3.000 Tote forderte.

Die Cholera in Weißenfels

Wenn die Cholera in Weißenfels durch den Preußisch-Österreichischen Krieg in die Stadt getragen wurde, dann nur durch Verwundete. Denn der erste Todesfall ereignete sich am 25. August 1866. Und die zurückkehrenden Truppen kamen erst am 11. September in Weißenfels an. Das Verwundeten-Lazarett in Weißenfels meldete, daß Soldaten eingeliefert wurden, die den Seuchenkeim schon in sich trugen.

Die Statistik über den Verlauf in Weißenfels

Erhalten geblieben sind die Statistiken über den Verlauf der Cholera. Hier kann man sehen in welchem Stadtgebiet, an welchen Tag es wieviel Tode gab, wie viele Häuser betroffen waren und die Todesfälle davon.

Todesopfer nach Tagen

Vom 27. Oktober bis 23. November war die Sterblichkeit am schlimmsten, darunter der 4. Oktober der mit 11 Toten als schrecklichster Tag zu nennen ist.
Im einzelnen hier die Statistik:

Tag Tote Tag Tote
25. August 1 Person 14. Oktober 5 Personen
03. September 1 Person 15. Oktober 4 Personen
06. September 1 Person 16. Oktober 3 Personen
10. September 1 Person 18. Oktober 2 Personen
11. September 1 Person 19. Oktober 2 Personen
12. September 1 Person 20. Oktober 2 Personen
18. September 1 Person 21. Oktober 2 Personen
24. September 4 Personen 22. Oktober 3 Personen
25. September 1 Person 23. Oktober 2 Personen
26. September 3 Personen 27. Oktober 2 Personen
27. September 6 Personen 01. November 1 Person
28. September 5 Personen 02. November 1 Person
29. September 4 Personen 04. November 1 Person
30. September 3 Personen 05. November 1 Person
01. Oktober 7 Personen 08. November 3 Personen
02. Oktober 6 Personen 09. November 1 Person
03. Oktober 2 Personen 10. November 3 Personen
04. Oktober 11 Personen 11. November 1 Person
05. Oktober 7 Personen 12. November 2 Personen
06. Oktober 3 Personen 13. November 1 Person
07. Oktober 5 Personen 14. November 2 Personen
08. Oktober 3 Personen 15. November 1 Person
09. Oktober 4 Personen 18. November 1 Person
10. Oktober 3 Personen 20. November 1 Person
11. Oktober 5 Personen 01. Dezember 1 Person
12. Oktober 3 Personen


Todesopfer und Erkrankte nach Straßen

Die Statistik für die einzelnen Straßen. Wieviel betroffene Häuser, Erkrankte und Todesopfer. Insgesamt waren in Weißenfels 150 Häuser betroffen. Erkrankt sind 297 Personen, von denen 140 an der Cholera gestorben sind. Also fast die Hälfte aller Erkrankten

Straße Anzahl Häuser Erkrankte Verstorben
Burgstraße 3 4 3
Nikolaistraße 5 9 4
Klosterstraße 2 6 4
Marienstraße 12 22 10
Jüdenstraße 5 6 3
Saalstraße 2 2 2
Kalandgassen 4 6 3
Fischgasse 7 11 5
Georgenberg 17 53 25
Zeitzer Vorstadt 11 15 8
Langendorfer Straße 10 31 13
Naumburger Straße 6 11 3
Grüne Gasse und an der Greisel 12 14 5
Friedrichsplatz 10 21 10
Töpferdamm und an den Stufen 10 13 3
Leipziger Straße 14 31 16
Hohe Straße 15 34 20
Jenseits der Saale 2 3 -
Von Auswärts in Gasthäusern 3 5 3

Quelle

Die Heimat 1938

Persönliche Werkzeuge


alte Buecher aus Weissenfels