Jubiläums-Pokalspiele zur 30 Jahrfeier des F.C. Preußen - T.u.R. Weißenfels 1930

Aus Wiki-WSF

Wechseln zu: Navigation, Suche
Anzeige im Weißenfelser Tageblatt

Die Jubiläums-Pokalspiele fanden am 3. Und 4. August 1930 anläßlich der 30 Jahr-Feier des F.C. Preußen – T.u.R. Weißenfels statt.

Teilnehmende Mannschaften

Die Spiele

1. Spiel am 3. August 1930
Borussia Halle – 05 Naumburg 3-1 (0-1)
Im ersten Vorrundenspiel hatte der mit Ersatz antretende Hallesche Gaumeister keinen leichten Stand, um gegen die eifrig kämpfenden Naumburger einen Sieg herauszuholen. Die Hallenser waren wohl technisch besser, konnten aber zunächst nichts erzielen und mußten den Naumburgern sogar in der 12. Minute die Führung überlassen. In der 30. Verloren sie dann noch ihren guten Rechtsaußen Zeising, der nach einem Zusammenprall mit einen Beinbruch vom Platze getragen werden mußte. Sie hatten aber einen Ersatzmann zur Stelle und konnten in der 2. Halbzeit nach überlegenem Spiel in der 68. Minute ausgleichen, in der 72. Minute in Führung gehen und eine Minute vor Schluß noch durch einen Handelfmeter auf 3:1 erhöhen.



2. Spiel am 3. August 1930
Sportfreunde Leipzig – TuR Weißenfels 1-0 (0-0)
Die Leipziger Sportfreunde, die bekanntlich in letzter Zeit glänzende Resultate erzielten und u.a. zwei Gauvereine mit 8-0 und 14-0 besiegten, hatten Mühe und Not die Rasensportler mit dem knappsten aller Resultate niederzuringen. Die Rasensportler waren glänzenden in Form und hatten verschiedene gute Torchancen, so daß ein umgekehrtes Resultat noch nicht einmal überrascht hätte. Bis 7 Minuten vor Schluß stand das Spiel noch 0-0 und erst dann gelang es den Leipzigern, die in der letzten Viertelstunde überlegen wurden, den Sieg an ihre Farben zu heften. Die zu den beiden Kämpfen zahlreich erschienenen Zuschauer bekamen zwei spannende Spiele zu sehen. Der Sieg stand den beiden Spielen tatsächlich erst in der letzten Minute fest.



Spiel um Platz 3 am 4. August 1930
Naumburg 05 – TuR Weißenfels 4-3 (1-3)
Im Entscheidungspiel der beiden Verlierer konnte Naumburg einen glücklichen Sieg landen. Beide Mannschaften hatten sich am Vortage ziemlich ausgegeben und besonders TuR. war in der zweiten Halbzeit so fertig, daß die Naumburger, trotzdem sie bis Halbzeit mit zwei Toren im Nachteil waren, noch drei Tore schießen und das Spiel gewinnen konnten. Naumburg ging in Führung, dann glich TuR durch Günther gleich vom Anspiel weg, ohne daß ein feindlicher Spieler den Ball berührte, aus. Drei Minuten später erziehlte Seidel ein zweites und eine Minute später Mücke das dritte Tor. Nach der Pause erziehlte Naumburg in der 49., 70. Und 77. Minute drei Tore und gewann.



Endspiel am 4. August 1930
Sportfreunde Leipzig – Borussia Halle 2-1 (2-0)
Das Endscheidungsspiel um den 1. Platz sah die Leipziger siegreich, die aber am Vortage sich so hatten ausgeben müssen, daß sie, nach überlegener ersten Halbzeit, Mühe hatten, zum Schluß noch das Resultat zu halten. Beide Mannschaften hatten ihre am Sonnabend fehlenden besten Leute mit zur Stelle, so daß es einen harten, flotten und jederzeit spannenden Kampf gab. Bereits in der 22. Minute ging Leipzig in Führung und in der 30. Minute brachte ihnen ein Handelfmeter das 2. Tor. In der 2. Halbzeit war Borussia besser und Meißner erzielte in der 63. Minute das erste und einzige Tor für die Hallenser. Alle weiteren Bemühungen, noch Tore zu erziehlen, scheiterten an guter Verteidigung und glänzenden Torhüter-Leistungen

Quelle

Weißenfelser Tageblatt, 5. August 1930

Persönliche Werkzeuge


alte Buecher aus Weissenfels