Kolonialdenkmal (Weißenfels)

Aus Wiki-WSF

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kolonial-Mahnmal
Das Mahnmal für unsere geraubten Kolonien war das erste seiner Art in Deutschland und fand seinen Platz am Stadthause gegenüber den Kloster. Enthüllt wurde es am 31. August 1924.

Das Denkmal

Ein brüllender Löwe, der einen Tropenhelm zwischen den Vorderpranken hält, lag lang hingestreckt auf einem hohen Steinsockel, auf dem wir in erhabenen Buchstaben lesen konnten: "Gedenket unserer Kolonien Deutsch-Südwestafrika, Togo, Kamerun, Deutsch-Ostafrika, Südsee-Inseln, Kiautschou." Zu beiden Seiten des Sockels schloßen sich niedrige Steinbrüstungen im Bogen an. Der Entwurf des Denkmals stammte von den Architekten am Stadtbauamt Boi Paysen, die Ausführung in Freyburger Kalkstein vom Steinmetzmeister Hans Kerstan aus Weißenfels.

Persönliche Werkzeuge


alte Buecher aus Weissenfels